Tagesgeldkonto kündigen leicht gemacht

Wer sich für einen neuen Partner beim Tagesgeldkonto entscheidet, sollte nach einem Umzug das alte Tagesgeldkonto kündigen. Die Entscheidung für ein neues Tagesgeldkonto kann verschiedene Gründe haben. Die Kündigung erfolgt vor allem dann, wenn Verbraucher auf ein neues Angebot gestoßen sind, das lukrativer ist. Höhere Zinsen und bessere Konditionen sind oft der Grund für die Wahl eines neuen Kontos. Das alte Konto lässt sich meist schnell und unkompliziert kündigen. In jedem Fall muss das Konto offiziell gekündigt werden. Eine Kündigungsfrist gibt es dabei nicht. Das Finanzprodukt kann zu jeder Zeit gekündigt werden.

Tagesgeldkonto kündigen sollte schriftlich erfolgen
Die Kündigung sollte in Schriftform beim Anbieter des Tagesgeldkontos eingereicht werden. Die meisten Banken halten dafür ein Formular bereit, das vom Anleger lediglich noch ausgefüllt werden muss. Das Kündigungsformular wird meist auch online von den Banken zur Verfügung gestellt. Anleger brauchen das Formular nur ausdrucken, ausfüllen und zur Bank schicken. Sollten Banken kein Formular zur Verfügung stellen, reicht es aber auch aus, das Tagesgeldkonto formlos zu kündigen. Die Kündigung sollte die persönlichen Angaben und die Kundennummer beinhalten. Um sich beim Tagesgeldkonto kündigen abzusichern, sollten Verbraucher die Kündigung per Einschreiben verschicken und eine Bestätigung der Bank fordern. Beim Tagesgeldkonto kündigen sollten Anleger auch den Freistellungsauftrag nicht vergessen. Dieser sollte unbedingt gestrichen werden, um den Freibetrag an anderer Stelle verwenden zu können. Guthaben, welches eventuell noch auf dem Tagesgeldkonto vorhanden ist, muss natürlich per Überweisung auf das Referenzkonto überwiesen werden.

Muss es immer Kündigung sein?
Ein Tagesgeldkonto ist schnell gekündigt. Möchte man das Tagesgeldkonto nur kündigen, weil es vorübergehend nicht verwendet werden soll, ist aber eine Auflösung nicht unbedingt notwendig. Das Tagesgeldkonto kann meist auch ohne Guthaben kostenlos weitergeführt werden. Auch die Einrichtung mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Anbietern ist möglich. So kann das Kapital dorthin überwiesen werden, wo es die höchsten Zinsen gibt. Gerade beim Tagesgeldkonto wirken sich Marktschwankungen schnell aus.

Ähnliche Artikel:

  1. 5 wichtige Fakten zu Tagesgeldkonten
  2. Geldanlegen ist immer gefragter
  3. Finanzielle Sicherheit mit dem Tagesgeldkonto
  4. Tagesgeldkonto als Geldanlage
  5. Tagesgeldkonten aus dem europäischen Ausland

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Tagesgeldkonto kündigen leicht gemacht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*