Gute Renditen mit Tagesgeld

In der gegenwärtigen Euro-Krise stehen flexible Geldanlagen ganz hoch im Kurs. Viele Sparer fürchten heftige Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten und ziehen ihr Kapital aus festen Investments ab. Sie möchten notfalls schnell auf ihr Geld zugreifen können. Diese Ängste mögen zum Teil übertrieben erscheinen, grundsätzlich kann es aber nicht schaden einen guten Teil des eigenen Vermögens flexibel anzulegen. Darüber hinaus ist Sicherheit gefragter denn je, immer weniger Sparer sind bei der Geldanlage bereit Risiken einzugehen, sie stellen die Kapitalsicherheit sogar über die Rendite.

Ganz konservative Anlagen, bspw. Bundesschatzbriefe, deutsche Staatsanleihen oder Lebensversicherungen, werfen zur Zeit nicht viel ab. Die Niedrigzinspolitik der EZB drückt auf die Rendite der Sparer. Wer Flexibilität und Sicherheit möchte, findet aktuell im Tagesgeld eine gute Option. Es bietet in der Spitze eine ordentliche Verzinsung.

Wer eines der Top-Angebote wählt, kann zumindest die schleichende Entwertung seiner Ersparnisse durch die Inflation ausgleichen und zugleich noch einen kleinen Ertrag erwirtschaften. Tagesgeld bietet genau das hohe Maß an Sicherheit, das sich viele Anleger im Moment wünschen. In Deutschland und der EU unterliegen die Tagesgeldeinlagen einer einheitlichen gesetzlichen Absicherung. Das bedeutet für die Anleger, egal ob sie ihr Tagesgeld bei einer Bank in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich oder anderswo in der EU anlegen, es ist immer sicher – zumindest im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung. Diese liegt verbindlich bei 100.000 Euro je Anleger. Im Fall einer Bankenpleite, bekommen die Anleger im Rahmen dieser Maximalhaftung hundertprozentigen Ersatz.

Eine empfehlenswerte Tagesgeldanlage muss eine überdurchschnittlich hohe Verzinsung bieten. Als Orientierung ist ein kostenloser Tagesgeldvergleich ideal. Tagesgeld wird grundsätzlich nicht fest verzinst, deshalb kann der Vergleich nur eine Momentaufnahme bieten. Die Verzinsung kann sich jederzeit ändern, die Banken haben hierbei völlig freie Hand und reagieren zumeist auf die Entwicklung der Leitzinsen. Neukunden haben aber die Möglichkeit ein Tagesgeldkonto mit Zinsgarantie zu wählen, es bietet für ein paar Monate eine feste Verzinsung, ähnlich wie beim Festgeld. Des Weiteren lohnt es sich nach Tagesgeldkonten mit Neukundenboni zu suchen. Einzelne Banken belohnen neuen Anleger mit Barprämien, gerade in Niedrigzinsphasen macht sich dieser Bonus richtig bemerkbar. Weitergehende Infos findet der Interessent auch unter: www.finanzprofile.net.

Ähnliche Artikel:

  1. Geldanlage auf Nummer sicher
  2. Tagesgeldkonten aus dem europäischen Ausland
  3. Tagesgeldkonto als Geldanlage
  4. Lohnen sich Tagesgeldkonten angesichts der aktuellen Inflation?
  5. Tagesgeldkonten

Über den Autor

Egon
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Gute Renditen mit Tagesgeld"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*