Lohnen sich Tagesgeldkonten angesichts der aktuellen Inflation?

Die Tagesgeldzinsen sind in den letzten Monaten nur sehr gering ausgefallen. Doch nun sieht es danach aus, als würde sich das Marktzinsniveau langsam wieder nach oben bewegen. Die ist auch dringend erforderlich, da die Inflationsrate auch Tendenz nach oben zeigt. Die Banken entdecken nun wieder die Wichtigkeit des Anlagebereichs und heben dementsprechend die Zinsen für Tagesgeld wieder an.

Wer sein Erspartes sicher und flexibel anlegen möchte, findet in Tagesgeldkonten nach wie vor die ideale Form der Geldanlage. Tagesgeldprodukte werden von nahezu allen Banken und Sparkassen angeboten und in den Medien stark beworben. Alle Angeboten gemein, ist die Möglichkeit der unkomplizierten und kostenlosen Kontoführung per Onlinebanking, sowie die tägliche Verfügbarkeit der gesamten Einlage. Es existieren keine festen Laufzeiten, es bleibt dem Anleger überlassen, wie lange er seine Sparguthaben auf dem Konto belässt. Das Tagesgeldkonto ist in aller Regel nicht an eine Mindesteinlage gebunden und eignet sich daher auch für kleine Sparbeträge. Ab dem ersten eingezahlten Euro erfolgt die Verzinsung zu einem variablen Zinssatz, der sich am aktuellen Marktzinsniveau orientiert.

Die Tagesgeldzinsen sind permanent in Bewegung. Viele Anleger behalten die Zinsentwicklung genauestens im Auge und ziehen ihre Einlage gegebenenfalls kurzfristig ab, um woanders eine höhere Rendite zu erzielen. Es entsteht ein starker Wettbewerbsdruck, von dem alle Anleger durch bessere Angebote profitieren. Viele Banken unterscheiden bei den Tagesgeldkonditionen zwischen Neu-und Bestandskunden, wobei neue Anleger häufig höhere Zinsen, lange Zinsgarantien und attraktive Prämien erhalten. Eine Zinsgarantie wird zumeist für einige Monate ab Kontoeröffnung gewährt und garantiert für diesen Zeitraum den Eingangszinssatz. Erst im Anschluss ist eine Zinssenkung möglich.

Tagesgeldeinlagen bei deutschen Banken werden durch die hiesige gesetzliche Einlagensicherung zu hundert Prozent abgedeckt, sofern sie nicht den Höchstbetrag von 100.000 Euro pro Anleger übersteigen.

Fazit:
Fakt ist die Inflation wird in den nächsten Monaten sicher noch etwas steigen. Dem gegenüber stehen jedoch auch immer wieder neue interessante  Angebote für Tagesgeld. Wer den Markt im Auge behält und sich immer wieder aktuelle neue Angebote einholt, der kann auch bei einem Tagesgeldkonto Renditen erzielen die nicht von der Inflation aufgefressen werden.

Ähnliche Artikel:

  1. Tagesgeldkonto als Geldanlage
  2. Finanzielle Sicherheit mit dem Tagesgeldkonto
  3. Tagesgeldkonten aus dem europäischen Ausland
  4. Geldanlage auf Nummer sicher
  5. Tagesgeldkonten

Über den Autor

Egon
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Lohnen sich Tagesgeldkonten angesichts der aktuellen Inflation?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*