Stabile Wertanlage in Gold

Gold ist seit Jahrhunderten begehrt und wird vor allem in Krisenzeiten als besonders werthaltig angesehen. Auch Inflationsängste tragen zur Beliebtheit von Gold als Anlage bei. Diese Tatsachen wurden zu Zeiten der großen Finanzkrise im Jahre 2009 bestätigt. Seit diesem Zeitpunkt stieg der Preis für das Edelmetall geradezu in astronomische Höhen. Dies blieb im Prinzip bis heute so; Gold als nachhaltige Kapitalanlage erlebt eine Renaissance.

Welche Anlageformen bietet Gold?
Das Edelmetall Gold ist knapp. Seine Einzigartigkeit weckt bei Anlegern Begehrlichkeiten. Wer sich damit beschäftigt sein erspartes Geld in Gold anzulegen, muss zunächst eine grundlegende Entscheidung treffen. Soll die Goldanlage physischer Natur sein, oder aus so genanntem „Papiergold“ bestehen? Bei Papiergold handelt es sich in der Regel um Wertpapiere, Fonds oder auch Zertifikate. Physisches Gold wiederum wird in Form von Goldmünzen oder Goldbarren erworben.

Was ist beim Goldkauf zu beachten?
Fällt die Entscheidung auf den Erwerb von physischem Gold, gilt es einige Kriterien zu beachten. Beispielsweise zahlt ein Käufer grundsätzlich einen Aufschlag auf den aktuell gültigen Goldpreis. Dieser Aufschlag richtet sich nach dem Wert des Goldes. Grundsätzliche gilt: Je geringer der Wert der Anlage, um so höher der jeweilige Aufschlag. Wird das Gold im Tresor einer Bank gelagert fallen meist zusätzliche Gebühren und Auslagen an. Bei einer Lagerung im häuslichen Bereich des Käufers ist ein Tresor und eine entsprechende Versicherung sinnvoll. Auch diese Maßnahmen sind unter Umständen mit Kosten verbunden. Weiter zu beachten wäre auch das Gold keine laufenden Einnahmen wie etwa Zinsen oder Dividenden einfährt.

Wo kann ein Kapitalanleger Gold erwerben?
Physisches Gold in Form von Münzen oder auch Barren kann bei fast jeder Bank erworben werden.  Hier gilt es jedoch vor einer Kaufentscheidung, die anfallenden Kosten genau in Augenschein zu nehmen. Inzwischen gibt es aber auch eine Anzahl an Großhandelshäusern die Kunden, Anlageberatern oder selbst Banken lukrative Partnerschaften bieten. Bekannt und beliebt sind beispielsweise die Anlagekonzepte für Gold der PIM AG. Die innovativen Strategien bieten für nahezu jeden Anlegertyp das passende Produkt. PIM Gold kann sowohl als monatlicher Goldsparplan, als auch einmalige Einlage geordert werden. Günstige Verkaufspreise sowie eine schlanke Kostenstruktur machen die Angebote für einen großen Kundenkreis äußerst attraktiv. Gold vom Großhandel ist für die Mehrzahl der Anleger meist die bessere Lösung als der Kauf bei einer örtlichen Bank. Zudem ist der Kauf meist auch bequem online durchführbar.

Fazit
Gold als Anlageform ist eine sehr interessante Alternative zu Geldanlagen wie etwa Tagesgeld oder auch Aktienfonds. Dennoch ist auch Gold Kursschwankungen ausgesetzt und unterliegt den Gesetzen des Marktes. Angebot und Nachfrage bestimmen letztlich den Preis. Wer einen Teil seines Vermögens langfristig entbehren kann, der findet in Gold einen bleibenden Wert bzw. eine sinnvolle Anlageform. Vorteile wie die begrenzte Menge oder die Werthaltigkeit überwiegen gegenüber den vermeintlichen Nachteilen.

Ähnliche Artikel:

  1. Gold online kaufen bei Auri Massa
  2. Gold als Wertanlage: Augen auf beim Gold(ver)kauf
  3. Kreditkarten: Standard oder doch Gold?
  4. Ende des Immobilien Booms in Sicht
  5. Goldankauf zum aktuellen Tageskurs

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Stabile Wertanlage in Gold"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*