Gold als Wertanlage: Augen auf beim Gold(ver)kauf

Gold fasziniert uns seit Menschengedenken: Es ist schwer, es glänzt und es ist selten – der Anziehungskraft von Gold kann sich schwerlich jemand entziehen. Gerade in Krisenzeiten, wie die jüngste Finanz- und Schuldenkrise, entdecken viele Menschen diesen sicheren Hafen der Anlage für sich. Im Gegensatz zu anderen Investmentmöglichkeiten wird Gold seine Bedeutung als Wertanlage auch nach Überwindung der Krise nicht verlieren, da es rar und nur in begrenztem Maße verfügbar ist. Bei Anlegern sind insbesondere Goldmünzen und Barren, die daheim im Safe oder auf der Bank gesichert verwahrt werden, beliebt. Darüber hinaus gilt auch Goldschmuck als bewährte und sichere Geldanlage. Man darf also davon ausgehen, dass Gold aufgrund seiner Bedeutung für die Schmuckherstellung, für die Industrie und als Geldanlage auch in Zukunft von verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren nachgefragt werden wird. Vom hohen Goldkurs in Krisenzeiten profitieren Bei den derzeitigen hohen Goldpreisen ist es für viele Privatpersonen überlegenswert, Gold, das sie nicht mehr benötigen oder das sie geerbt haben, auf unkomplizierte Art und Weise zu Geld zu machen. Es existieren viele seriöse Händler, die sich auf den Handel mit Neu- und Altgold spezialisiert haben. In nahezu jeder größeren Stadt gibt es mittlerweile Geschäfte, in denen man sein Altgold direkt verkaufen kann. Und wer kennt nicht die Werbespots im Fernsehen, die einem den Verkauf des Altgolds per Briefsendung nahelegen möchten und dabei mit sofortigem Bargeld locken? Auch im Internet öffnen immer neue Portale, über die man das eigene Altgold veräußern kann. Doch aufgepasst: Leider haben nicht alle Händler, die Altgold und sonstige goldhaltige Dinge aufkaufen, die lobenswerte Absicht, die Ware zu fairen Preisen anzukaufen. Nicht selten setzt man gezielt auf die Unwissenheit der Kunden, um so die Gewinnspanne zu vergrößern. Den besten Preis beim Goldverkauf erzielen Häufig sind Preisunterschiede von über 100 % zu beobachten, wenn man die Angebote mehrerer Goldankäufer miteinander vergleicht. Darum lautet der beste Rat: Augen auf beim Goldverkauf! Um beim Verkauf von Altgold einen angemessenen Preis zu erzielen, sollte man sich als Verkäufer im Vorhinein bestens über die aktuellen Marktpreise informieren. Seriöse Anbieter erkennt man daran, dass es keine Lockangebote gibt und natürlich auch keine Verpflichtung zum Verkauf. Selbstverständlich sollte ein ausführliches und kostenloses Beratungsgespräch im Service inbegriffen sein. Nachfolgend sind die wichtigsten Tipps für einen fairen Goldverkauf zusammengefasst:

  • den Goldverkauf gut planen und keine spontane Entscheidung aufgrund von finanziellen Engpässen treffen
  • den Markt ganz genau beobachten und die aktuellen Goldkurse in Erfahrung bringen, z. B. mit dieser tagesaktuellen Übersicht
  • von mehreren Goldankäufern die jeweiligen Angebote miteinander vergleichen
  • im Internet bisherige Erfahrungsberichte über die Händler recherchieren
  • aus Gründen der Sicherheit niemals zu viel Gold bei sich tragen

Fazit Der Handel mit Gold kann beim Finden eines seriösen Geschäftspartners und entsprechender Vorbereitung anschauliche Renditen erzielen. Gold wird auch zukünftig eine attraktive Alternative zu Finanzanlagen wie etwa Tagesgeld oder Aktienfonds bleiben.

Ähnliche Artikel:

  1. Goldankauf zum aktuellen Tageskurs
  2. Stabile Wertanlage in Gold
  3. Gold online kaufen bei Auri Massa
  4. Ende des Immobilien Booms in Sicht
  5. Kreditkarten: Standard oder doch Gold?

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Gold als Wertanlage: Augen auf beim Gold(ver)kauf"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*