Geld sparen mit einer neuen Kfz-Versicherung

Neben steigenden Benzinpreisen ist es vor allem die Kfz-Versicherung, die einen erheblichen Teil der Kosten für das eigene Fahrzeug ausmacht. Auf dem Markt sind unzählige Autoversicherer aktiv, die mit reizvollen Angeboten ihre Kunden locken. Die regelmäßige Überprüfung der eigenen Versicherungskonditionen ist in einer Zeit, in der auch viele Direktversicherer auf den Markt drängen unabdingbare Voraussetzung, um sich das günstigste Angebot zu sichern.

Mit einem Vergleich zur neuen Versicherung
Es wird in Deutschland zwischen einer Vollkasko-, einer Teilkasko- und einer Haftpflichtversicherung für das Auto unterschieden. Während es sich bei der Haftpflicht um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung handelt, basieren die Kaskoversicherungen auf Freiwilligkeit. Autoversicherer passen ihre Tarife und Konditionen ständig an die Gegebenheiten des Marktes an. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, die Versicherung zu wechseln, ist ein umfassender
PKW Versicherungsvergleich
 nicht zu vermeiden. Viele Internetportale bieten als Serviceleistung einen solchen Vergleich auf ihren Seiten an. Mit wenigen Klicks gelangen Sie nach der Eingabe einiger personenbezogener Daten wie Wohnort und Geburtsdatum sowie der Erfassung fahrzeugspezifischer Komponenten wie Typ, Baujahr, jährliche Fahrleistung und Unterbringung des Kfzs zu einer übersichtlichen Auflistung der günstigsten Angebote.Kündigungsfristen beachten
Der Stichtag zum Wechsel der Autoversicherung ist für die meisten Versicherungsnehmer der 30. November eines jeden Jahres. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten Sie die Kündigung bei Ihrem Anbieter eingereicht haben, wenn Sie einen Wechsel vornehmen wollen. Wichtigen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie haben die Schadensfreiheitsklassen. Vor einem Wechsel müssen Sie deshalb prüfen, ob mit Ihrem gegenwärtigen Versicherer Sondervereinbarungen bezüglich der Einstufung bestehen. Solche Sonderregelungen werden bei einem Wechsel nicht automatisch von Ihrem Versicherer an den neuen Anbieter übermittelt. Auf diese Weise kann sich der neue Vertrag schnell als kostspieliger erweisen, wenn die Beurteilung der Schadensfreiheitsklassen eine schlechtere Einstufung erfährt. Prinzipiell ist es auch möglich, mit dem derzeitigen Anbieter einen Tarifwechsel zu vereinbaren. Der Versicherungsbeitrag lässt sich senken, wenn Sie beispielsweise eine höhere Selbstbeteiligung in dem entsprechenden Tarif wählen.

Ähnliche Artikel:

  1. Die Schadensfreiheitsklasse – wichtiger Kostenfaktor bei der Autoversicherung
  2. Die richtige Autoversicherung finden – der Online-Vergleich
  3. Autoversicherung: Ein Vergleich spart Geld
  4. Die beste KFZ Versicherung erkennt man an den besten Leistungen
  5. Kfz-Versicherung einmal jährlich vergleichen

Über den Autor

Egon
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Geld sparen mit einer neuen Kfz-Versicherung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*