Krisenmanagement für Unternehmen

Wenn vom Thema Krise die Rede ist, dann muss es sich nicht immer nur um globale Finanzkrisen oder Schuldenkrisen handeln. Nicht immer müssen Begriffe wie Refinanzierung oder Schuldenschnitt dabei fallen. Oftmals sind nämlich auch ganz einfach Unternehmen von einer internen Krise betroffen. Eine große Rolle spielt hierbei das richtige Krisenmanagement, damit der Betrieb nicht an der schwierigen Situation zu Grunde geht, sondern es schafft, sich aus den Problemen wieder hervor zu arbeiten. Interne Krisen können unter anderem auch einen enorm schlechten Einfluss auf die Kurse der Aktien des Unternehmens haben und sind deshalb etwas, was die Investoren mit am meisten fürchten.

Zu diesem Thema hat Freshfields Bruckhaus Deringer eine Studie veröffentlicht, in der 78 Krisenfälle börsennotierter Unternehmen aus aller Welt innerhalb von fünf Jahren analysiert wurden. Hierbei handelt es sich allerdings nicht unbedingt um Krisenformen der gleichen Art. Es gibt verschiedene Typen an Krisen.

1)      Die Verhaltenskrise in Bezug auf illegales oder illegitimes Verhalten des Unternehmens

2)      Operative Krisen

3)      Unternehmerische Krisen

4)      IT-/Datenschutzkrisen

Das erste Beispiel kann vor allem dann eintreten, wenn es zu einem Fehlverhalten leitender Angestellter kommt, zu Bestechungs– oder Korruptionsvorwürfen oder Verstößen gegen die Menschenrechte. In den vergangenen Jahren nicht allzu selten aufgetreten sind die so genannten IT- oder Datenschutzkrisen. In den meisten Fällen gehen dabei durch Hackerangriffe oder Systemausfälle Daten von Kunden verloren, ein Alptraum für jedes Unternehmen.

Die Folgen solcher Krisen bestehen meist daraus, dass betroffene Mitarbeiter oder gar Personen in führenden Positionen ihren Platz räumen müssen. Einschränken kann man die Wahrscheinlichkeit, dass nach einer solchen Krise das Chaos im Unternehmen ausbricht, mit dem richtigen Krisenmanagement. Am besten wird man sich über solche Möglichkeiten auch schon vorbeugend bewusst und kümmert sich nicht erst dann darum, wenn es vielleicht schon zu spät ist und das Unternehmen bereits direkt in einer Krise steckt.

Ähnliche Artikel:

  1. Kostenreduzierung durch Personalabbau
  2. Rückstellungen bilden
  3. Berufshaftpflicht: Sicherheit für Start-Ups und Unternehmen
  4. Sicherheit mit einer Vertragserfüllungsbürgschaft
  5. Die AWD Holding AG

Über den Autor

Egon
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Krisenmanagement für Unternehmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*