Immobilienfinanzierung – Altersvorsorge mit Wohneigentum

Selten zuvor war der Erwerb einer Immobilie zur Altersvorsorge zu so günstigen Konditionen möglich, wie derzeit. Bedingt durch die Finanz- und Schuldenkrise waren die Zentralbanken weltweit gezwungen, die Zinsen zu senken. Von diesem Umstand können Sie heute profitieren, wenn Sie planen, eine Immobilie als Wohneigentum zu erwerben.

Das eigene Eigenheim bringt Ihnen im Alter eine Reihe von Vorteilen. Die Immobilie ist wertbeständig und vor Inflation weitestgehend geschützt. Im Rentenalter lassen sich mit den eigenen vier Wänden die Mietkosten sparen, die heute einen Großteil des monatlichen Budgets eines Privathaushalts ausmachen. In Zeiten mit niedrigen Zinsen sind Finanzierungen für Immobilien zu sehr günstigen Konditionen erhältlich. Eine zügige Tilgung und damit verbunden eine schnelle Schuldenfreiheit klingen verlockend. Dennoch sollten Sie vor der Entscheidung Ihre Einkommens- und Vermögenssituation analysieren, um spätere finanzielle Engpässe von Anbeginn auszuschließen.

Beim Zinsvergleich einzelner Anbieter helfen Ihnen Internetplattformen wie hypostar.de. Zur Kalkulation einer Immobilienfinanzierung, die auch Ihre persönliche Situation berücksichtigt, ist es hilfreich, einen professionellen Berater hinzuzuziehen. Die Höhe des Darlehens richtet sich maßgeblich nach Ihrem Eigenanteil. Experten raten zu einem Anteil zwischen 25 und 30 Prozent des Darlehensbetrages. Wird dieser Anteil nicht erreicht, fehlen am Ende die finanziellen Mittel für Nebenkosten und unvorhersehbare Ausgaben. Auch einer eventuelle Veränderung der Einkommenssituation müssen Sie in der Kalkulation Rechnung tragen. Ein Jobwechsel kann beispielsweise einen Einkommensverlust nach sich ziehen.

Vor dem Kauf der Immobilie müssen Sie auch berücksichtigen, dass Sie mit dem Erwerb von Wohneigentum andere Verpflichtungen eingehen, als ein Mieter. Versicherungen für das Gebäude müssen Sie selbst abschließen und die Kosten für Instanthaltung und Sanierung tragen Sie als Eigentümer. Bei Entscheidungen, die in der Kommune fallen, wie etwa Straßensanierungen werden Sie als Grundeigentümer von den Behörden in die Pflicht genommen. Selbstverständlich entfallen dafür hohe Mietkosten und die Abhängigkeit vom Vermieter. Die Lebensqualität in der eigenen Immobilie ist höher und bei entsprechendem Einkommen ist auf dem derzeitigen Zinsniveau der Immobilienkauf eine gute Wahl.

Ähnliche Artikel:

  1. Einen günstigen Hauskredit finden
  2. Die Bauzinsen im Internet vergleichen
  3. Aktueller Immobilienmarkt in Nürnberg
  4. Baufinanzierung der HVB erfüllt Lebenstraum
  5. Die richtige Planung einer Baufinanzierung ist oft entscheidend

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Immobilienfinanzierung – Altersvorsorge mit Wohneigentum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*