Headhunting – gezielte Personalsuche in der Finanzbranche

Unternehmen in der Finanzbranche sind auf erstklassig ausgebildete Mitarbeiter angewiesen, die über umfangreiche branchenspezifische Kenntnisse verfügen müssen. In Abhängigkeit vom Tätigkeitsfeld gehören dazu analytische Fähigkeiten, Kenntnisse der internationalen Finanzmärkte und Verkaufstalent. Bei der Personalsuche übernehmen Headhunter eine Schlüsselfunktion, denn die Agenturen kümmern sich gezielt um die Rekrutierung von ausgebildetem Fachpersonal.

Headhunting – Kontaktaufnahme über Direktansprache
Das Tätigkeitsfeld eines Headhunters unterscheidet sich in einigen Punkten wesentlich von der Arbeit eines klassischen Personalvermittlers, die bei der Suche nach Fachkräften vornehmlich auf Anzeigen und Datenbanken setzen. Die Headhunter der HSH+S Personalberatung gehen einen anderen Weg. Bei ihrer Arbeit steht die Kontaktaufnahme durch eine gezielte Direktansprache ausgewählter Personen im Vordergrund. Dieser so genannte Executive Search der HSH+S Personalberatung spricht vor allem Führungskräfte an, die von sich aus keinen Jobwechsel anstreben. Um einen geeigneten Kandidaten auszuwählen, benötigt der Headhunter umfangreiches Hintergrundwissen vom Auftraggeber bezüglich der zu besetzenden Position. Er muss über das Aufgabenfeld, das mit der Stelle verbunden ist, informiert sein und muss die Unternehmensphilosophie sowie die strategische Ausrichtung der Firma kennen. Zur schnellen und reibungslosen Durchführung der Personalsuche sind darüber hinaus umfangreiche Kenntnisse der jeweiligen Branche erforderlich.

Seriosität bei der Personalsuche
Headhunter sind bestrebt, die aktive Suchphase auf einen möglichst kurzen Zeitraum zu beschränken. Die Recherche nimmt nicht selten den meisten Teil der Zeit in Anspruch. Bei dieser Tätigkeit lernt der Headhunter das auftraggebende Unternehmen und das Arbeitsumfeld kennen. Erst anschließend erfolgt die erste Kontaktaufnahme, die in der Regel telefonisch abgewickelt wird. Seriosität besitzt in diesem Zusammenhang oberste Priorität. Der Kandidat erfährt den Namen des Unternehmens erst, wenn der Headhunter im Rahmen eines Interviews eine Einschätzung zur Eignung der angesprochenen Person getroffen hat. In diesem Interview ist Fingerspitzengefühl gefragt und der Headhunter muss während des Gespräches seine Beratungsqualitäten unter Beweis stellen. Selbstverständlich wird gegenüber dem Kandidaten Vertraulichkeit zugesichert, die Grundvoraussetzung für den nächsten Schritt auf dem Karriereweg ist. Headhunter verstehen sich immer als Berater sowohl des Auftraggebers als auch des Kandidaten.

Ähnliche Artikel:

  1. Motivierende Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter von Finanzdienstleistungsunternehmen
  2. Immobilienverkauf: Schnell und kompetent mit dem richtigen Partner
  3. Kostenreduzierung durch Personalabbau
  4. Goldankauf zum aktuellen Tageskurs
  5. Baufinanzierung: Günstige Konditionen für den Bau eines Holzhauses

Über den Autor

Egon
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Headhunting – gezielte Personalsuche in der Finanzbranche"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*