Baudarlehen im Vergleich

Wer ein Bauvorhaben plant, sieht sich einer Fülle von Angeboten für Baudarlehen gegenüber, die zunächst schwer zu überblicken sind. Es stellt sich dann die Frage, ob man den Weg zu einem Baudarlehen über Onlineportale sucht oder doch den Finanzierungsberater in Anspruch nimmt, der vor Ort persönlich berät. Eines ist auf jeden Fall klar: Der Finanzberater kann seine Arbeit nicht umsonst machen, der Onlinevergleich und -abschluss wird in der Regel günstiger. Zudem gibt es sehr viele Portale und Foren, die einen wirklich umfassenden Überblick zur Thematik bieten.

Was bieten Online-Portale?
Ein Online-Portal oder ein Baudarlehen Forum bietet weitreichende Informationen und ermöglicht den Vergleich zwischen Hunderten von Banken, Bausparkassen, Finanzierungsvermittlern und anderen Kreditgebern für das Baudarlehen. Die Fördermittel der KfW werden ebenso berücksichtigt wie die Angebote von Bausparkassen.

Einen ersten Überblick über tagesaktuelle Hypothekenzinsen erhält der künftige Bauherr schon über die Zinscharts sowie die Vergleiche von Zinsbindungsfristen. Baufinanzierungsrechner auf den Portalen helfen bei einer exakten Berechnung von Zinsen und Tilgungsraten, dem Einschluss von Sondertilgungsoptionen und bei Machbarkeitsstudien. Hierbei ist zu beachten, dass letztendlich jeder Bauherr seinen persönlichen Zins – je nach Bonität und Objekt – erhalten kann. Wer daher ein individuelles und konkretes Angebot für seine Baufinanzierung benötigt, nimmt am besten online Kontakt zu einer der Banken oder zum Vergleichsportal selbst auf, das unter den verfügbaren Angeboten das am besten passende herausfiltert.

Baudarlehen- das ist zu beachten!
Viele Aspekte fließen zusammen, wenn ein Bauvorhaben geplant wird. Auch beim Erwerb einer fertigen Immobilie sind komplexe Gesichtspunkte zu beachten, zu denen die Wahl des Tilgungssatzes, der Zinsbindungszeit und natürlich der günstigsten Zinskonditionen gehören.

Zunächst ist zu entscheiden, in welcher Form überhaupt ein Kredit aufgenommen werden soll, denn hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten vom Bausparvertrag über das klassische Annuitätendarlehen, das Darlehen mit Tilgungsaussetzung bis zum Fremdwährungskredit.

Doch auch Nebenbedingungen wie die Abwicklung der Finanzierung sind ebenso entscheidend. Besonderes Augenmerk gilt den Auszahlungsbedingungen. Der Preis für das gesamte Projekt wird überwiegend in Teilbeträgen gemäß den Bauabschnitten fällig, in seltenen Fällen auch erst nach Fertigstellung. Zunächst wird das Grundstück bezahlt, dann leistet der Bauherr Zahlungen nach Baufortschritt, zum Beispiel Keller/Bodenplatte, Rohbau, Dach und Schlüsselübergabe. Die Kreditbeträge müssen jeweils zum gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Beim Vergleich von Baudarlehen müssen auch solche Aspekte beachtet werden um spätere unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Ähnliche Artikel:

  1. Online Darlehensrechner zur Berechnung der Baufinanzierung
  2. Einen günstigen Hauskredit finden
  3. Aktueller Immobilienmarkt in Nürnberg
  4. Baufinanzierung der HVB erfüllt Lebenstraum
  5. Bausparen – ein günstiger Weg zur Baufinanzierung?

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Baudarlehen im Vergleich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*