Stromkostenschock vermeiden!

Wer sich eine neue Wohnung sucht, erfährt zunächst einmal die Kaltmiete. In der sogenannten Warmmiete ist dann in der Regel die Heizung enthalten. Doch bei Einzug in eine neue Wohnung sollte man nicht nur an die Heizkosten denken, sondern auch an den übrigen Energieverbrauch. Die Stromkosten sind inzwischen erheblich und steigen immer weiter. Deshalb werden Wohnungssuchende immer häufiger Fragen bezüglich des Energieverbrauchs stellen.

Günstiger Stromanbieter dringend gesucht!
Darum macht es Sinn, gleich beim Einzug nach einem günstigen Stromanbieter Ausschau zu halten. Die Auswahl ist groß, aber die Ersparnis auch. So können unter Umständen gut und gerne einige hundert Euro im Jahr eingespart werden, nur durch den Wechsel des Stromanbieters. Doch auch ein günstiger Stromanbieter kann Strom nicht kostenlos anbieten. Deshalb ist ein Umzug eine gute Gelegenheit, alle Elektrogeräte auf den Stromverbrauch hin zu überprüfen und gegebenenfalls durch neue, energiesparende Geräte zu ersetzen.

 Stromverschwender aufspüren
Es gibt keine bessere Möglichkeit, Geld einzusparen, als durch das aktive Reduzieren des Energieverbrauchs. Prüfen Sie sich, ob Lampen nach Benutzung wieder ausgeschaltet sind, ob Geräte alle auf Stand-by laufen, oder ob der Stecker gezogen ist. Bei Kühlschranktüren darauf achten, dass sie nach Entnahme der Waren auch wieder geschlossen werden. Kühlschränke und Gefriertruhen sind regelmäßig zu enteisen, da die Eisschicht unnötig zusätzliche Energie kostet.

Beim Backen kann oft auf die lange Vorheizzeit verzichtet werden. Wäsche wird sauber, auch ohne Vorwäsche. Es reicht meist aus, die Waschmaschine nur einmal im Monat mit Kochwäsche zu befüllen. Radio und Fernseher müssen nicht den ganzen Tag laufen. Es sind viele Kleinigkeiten, die einer Familie dabei helfen bares Geld zu sparen. Ein günstiger Stromanbieter ist dabei noch eine zusätzliche Hilfe.

Trotzdem benötigt jede Familie im normalen Alltag Strom. Darum kommt keiner herum. Sie braucht warmes Wasser, kocht Essen und will auch mal fernsehen. Für all das braucht sie Elektrizität und ist deshalb froh, wenn sie ein günstiger Stromanbieter dabei unterstützt, verantwortungsvoll mit der Energie umzugehen.

Ähnliche Artikel:

  1. Stromtarife checken
  2. Sparmöglichkeiten im täglichen Leben
  3. Die Mietbürgschaft – finanzielle Entlastung für die Umzugskasse
  4. Hochglanz Finanzprospekte drucken
  5. Geldanlage in grüne Energieformen

Über den Autor

Egon M
Mein Name ist Egon Meier, ich schreibe hier Artikel die auf meine 20 jährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen & Versicherungen basieren.

Kommentar hinterlassen zu "Stromkostenschock vermeiden!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*